Alexander Kuhn

saxophone | composition

VITA | Alexander Kuhn

VITA
Alexander ‘Sandi’ Kuhn (geboren 1981) begann seine musikalische Karriere in frühen Jahren auf dem Klavier, bevor er das Saxophon für sich entdeckte. 2004 ermöglichte ihm ein Stipendium am renommierten Berklee College of Music in Boston/USA zu studieren und er hatte unter anderem Unterricht bei Bill Pierce, Frank Tiberi, Joe Lovano, Herb Pomeroy und Hal Crook. 2010 schloß er sein Jazz- und Popularmusikstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart bei Prof. Konrad mit Auszeichnung ab.

2011/12 lebte Alexander Kuhn als Stipendiant der Kunststiftung Baden-Württemberg und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in New York, um sich dort musikalisch und künstlerisch weiter zu entwickeln. Er studierte an der Aaron Copeland School of Music bei Michael Mossman, Antonio Hart, John Ellis und David Berkman und schloss sein Studium mit einem Master of Arts ab.
Stacks Image 219
Neben seinen eigenen Projekten ist Sandi Kuhn in verschiedenen Formationen als Saxophonist tätig. So unter anderem in der Band Kühntett, mit der er neben weiteren Preisen 2009 auch den Europäischen Burghauser Nachwuchsjazzpreis gewinnen konnte. Er ist auf verschiedenen aktuellen Jazzveröffentlichungen zu hören (so u.a. auf Sandi Kuhn & KuhnStoff "Being Different 2011, Kühntett "Checkpoint Jazz" 2011, Generations Unit "Tease my Shoes" 2011, Barabra Bürkle Band "Look for the Silver Lining" 2013, Volker Engelberth Quintett „Jiggsaw Puzzles“ 2016, Christoph Neuhaus Group „Present & Path“ 2016). 
Stacks Image 231
Mit seiner aktuellen internationalen Band veröffentlichte er Anfang 2013 das Album „The Ambiguity of Light“ (JAZZNARTS RECORDS). 2013 wurde Sandi Kuhn für seine künstlerische Arbeit mit dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Seit dem Wintersemester 2012 unterrichtet er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.